Jahrbuch für Philosophie und phänomenologische Forschung

Founded in 1912 by Edmund Husserl, the Jahrbuch was a key conduit in the development and dissemination of phenomenological thought. It provided a common platform to the different currents of early phenomenology (Husserl, Münich phenomenology, Heidegger, etc.) and contains the first published versions of major phenomenological texts such as Ideen I or Sein und Zeit.

"Sinnliche Gegebenheit" als solcheVol. 3

Hedwig Conrad-Martius

Allgemeine Strukturen des reinen BewußtseinsVol. 1/1

Edmund Husserl

Allgemeinheitsstufen der venunfttheoretischen ProblematikVol. 1/1

Edmund Husserl

Analyse des ZeitbewusstseinsVol. 9

Edmund Husserl

Anspruch, Verbindlichkeit und VersprechenVol. 1/2

Adolf Bernhard Philipp Reinach

Apophantik als Sinneslehre und WahrheitslogikVol. 10

Edmund Husserl

Ausgangsfragen der transzendental-logischen ProblematikVol. 10

Edmund Husserl

Beilage IVol. 10

Edmund Husserl

Beilage IIVol. 10

Edmund Husserl

Beilage IIIVol. 10

Edmund Husserl

Beiträge zur Phänomenologie des ästhetischen GenussesVol. 1/2

Moritz Geiger

Beiträge zur phänomenologischen Begründung der Geometrie und ihrer physikalischen Anwendungen.Vol. 6

Oskar Becker

Beiträge zur philosophischen Begründung der Psychologie und der GeisteswissenschaftenVol. 5

Edith Stein

Bemerkungen über das Wesen, die Wesenheit und die IdeeVol. 4

Jean Hering

Bemerkungen zu den Zenonischen ParadoxenVol. 5

Alexandre Koyré

Bemerkungen zum Problem “Idealismus-Realismus“Vol. 10/Suppl.

Roman Ingarden

Bewußtsein und natürliche WirklichkeitVol. 1/1

Edmund Husserl

Brentanos Lehre vom Ursprung der ZeitVol. 9

Edmund Husserl

Das eigentliche Ganzseinkönnen des Daseins und die Zeitlichkeit als der ontologische Sinn der SorgeVol. 8

Martin Heidegger

Das Gesamtphänomen der "realen Außenwelt"Vol. 3

Hedwig Conrad-Martius

Das In-der-Welt-sein als Mit- und SelbstseinVol. 8

Martin Heidegger

Das In-der-Welt-sein überhaupt als Grundverfassung des DaseinsVol. 8

Martin Heidegger

Das In-Sein als SolchesVol. 8

Martin Heidegger

Das mögliche Ganzsein des Daseins und das Sein zum TodeVol. 8

Martin Heidegger

Das UrteilVol. 10/Suppl.

Hans Lipps

Das Verstehen des sprachlichen KunstwerksVol. 10/Suppl.

Ludwig Ferdinand Clauss

Der EkelVol. 10

Aurel Kolnai

Der Formalismus in der Ethik und die materiale WertethikVol. 1/2

Max Scheler

Der Formalismus in der Ethik und die materiale WertethikVol. 2

Max Scheler

Der Gegenstand der ErkenntnisVol. 7

Arnold Metzger

Der noematische Sinn und die Beziehung auf den GegenstandVol. 1/1

Edmund Husserl

Die apriorische Rechtslehre und das positive RechtVol. 1/2

Adolf Bernhard Philipp Reinach

Die apriorischen Grundlagen des bürgerlichen RechtesVol. 1/2

Adolf Bernhard Philipp Reinach

Die Bedeutung der künstlerischen StimmungVol. 10/Suppl.

Fritz Kaufmann

Die daseinsmässige Bezeugung eines eigentlichen Seinkönnens und die EntschlossenheitVol. 8

Martin Heidegger

Die Doppelaufgabe in der Ausarbeitung der SeinsfrageVol. 8

Martin Heidegger

Die Einbildungskraft bei KantVol. 11

Hermann Mörchen

Die Exposition der Aufgabe einer vorbereitenden Analyse des DaseinsVol. 8

Martin Heidegger

Die formale Logik als apophantische AnalytikVol. 10

Edmund Husserl

Die Gotteslehre Jakob BoehmesVol. 10/Suppl.

Alexandre Koyré

Die idealisierenden Voraussetzungen der Logik und ihre konstitutive KritikVol. 10

Edmund Husserl

Die Idee der sittlichen HandlungVol. 3

Dietrich Von Hildebrand

Die Paradoxien der MengenlehreVol. 6

Hans Lipps

Die phänomenologischen ReduktionenVol. 1/1

Edmund Husserl

Die Problematik der "Empfindungsgegebenheit" auf erster StufeVol. 3

Hedwig Conrad-Martius

Die Problematik der "Empfindungsgegebenheit" auf zweiter StufeVol. 3

Hedwig Conrad-Martius

Die Region des reinen BewußtseinsVol. 1/1

Edmund Husserl

Die Sinneinheit des Satzes und das indogermanische VerbumVol. 10/Suppl.

Friedrich Neumann

Die sinnfällige Erscheinungsgegebenheit als solcheVol. 3

Hedwig Conrad-Martius

Die Sorge als Sein des DaseinsVol. 8

Martin Heidegger

Die subjektive Begründung der Logik als transzendental-philosophisches ProblemVol. 10

Edmund Husserl

Die Thesis der natürlichen Einstellung und ihre AusschaltungVol. 1/1

Edmund Husserl

Die Weltlichkeit der WeltVol. 8

Martin Heidegger

Eine Untersuchung über den StaatVol. 7

Edith Stein

Einleitende BemerkungenVol. 3

Hedwig Conrad-Martius

EinleitungVol. 9

Edmund Husserl

EinleitungVol. 1/2

Adolf Bernhard Philipp Reinach

EinleitungVol. 1/1

Edmund Husserl

EinleitungVol. 10

Edmund Husserl

EinleitungVol. 3

Hedwig Conrad-Martius

Einstellung auf Gegenstände und Einstellung auf UrteileVol. 10

Edmund Husserl

Essentiale FragenVol. 7

Roman Ingarden

Farben. Ein Kapitel aus der RealontologieVol. 10/Suppl.

Hedwig Conrad-Martius

Formale Apophantik, formale MathematikVol. 10

Edmund Husserl

Formale und Transcendentale LogikVol. 10

Edmund Husserl

Fragment über den Begriff des Unbewussten und die psychische RealitätVol. 4

Moritz Geiger

Grundlinien der apriorischen RechtslehreVol. 1/2

Adolf Bernhard Philipp Reinach

Husserls Phänomenologie und die Philosophie des heiligen Thomas v. AquinoVol. 10/Suppl.

Edith Stein

Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen PhilosophieVol. 1/1

Edmund Husserl

Intuition und Intellekt bei Henri BergsonVol. 5

Roman Ingarden

Konstitutionsstufen der Zeit und der ZeitobjekteVol. 9

Edmund Husserl

Leibnizens Synthese von Universalmathematik und IndividualmetaphysikVol. 7

Dietrich Mahnke

LogikVol. 4

Alexander Pfänder

Mathematische ExistenzVol. 8

Oskar Becker

Methodische VorerwägungenVol. 1/1

Edmund Husserl

Nachträge und Ergänzungen zur Analyse des Zeitbewusstseins aus den Jahren 1905-1910Vol. 9

Edmund Husserl

Nachwort zu meinen "Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie"Vol. 11

Edmund Husserl

Naturalistische MißdeutungenVol. 1/1

Edmund Husserl

Noesis und NoemaVol. 1/1

Edmund Husserl

Notwendigkeit, Struktur und Vorrang der SeinsfrageVol. 8

Martin Heidegger

Objektive Logik und Phänomenologie der VernunftVol. 10

Edmund Husserl

Phänomenologie der VernunftVol. 1/1

Edmund Husserl

Phänomenologie und Experiment in der Frage der BewegungsauffassungVol. 2

Paul Ferdinand Linke

Philosophie des Grafen Paul Yorck von WurtenburgVol. 9

Fritz Kaufmann

Psychologismus und transzendentale Grundlegung der LogikVol. 10

Edmund Husserl

RealontologieVol. 6

Hedwig Conrad-Martius

Recht und WeltVol. 10/Suppl.

Gerhart Husserl

Rückführung der Evidenzkritik der logischen Prinzipien auf die Evidenzkritik der ErfahrungVol. 10

Edmund Husserl

SchlußwortVol. 10

Edmund Husserl

Sein und ZeitVol. 8

Martin Heidegger

Sittlichkeit und ethische WerturteileVol. 5

Dietrich Von Hildebrand

Tatsache und WesenVol. 1/1

Edmund Husserl

The central problem of David Hume's philosophyVol. 10

Christopher Salmon

Theorie der deduktiven Systeme und MannigaltigkeitslehreVol. 10

Edmund Husserl

Transzendentale Phänomenologie und intentionale PsychologieVol. 10

Edmund Husserl

Über analytische UrteileVol. 3

Hermann Ritzel

Über das Wesen der IdeeVol. 11

Herbert Spiegelberg

Über die Bedingungen der Moglichkeit einer deduktiven TheorieVol. 6

Fritz London

Über die Gefahr einer Petitio principii in der ErkenntnistheorieVol. 4

Roman Ingarden

Vergegenwärtigung und BildVol. 11

Eugen Fink

Vom Wesen des GrundesVol. 10/Suppl.

Martin Heidegger

Von der Hinfälligkeit des Schönen und der Abenteuerlichkeit des KünstlersVol. 10/Suppl.

Oskar Becker

Vorbemerkungen des HerausgebersVol. 9

Martin Heidegger

Vorbereitende BetrachtungenVol. 10

Edmund Husserl

Vorlesungen zur Phänomenologie des inneren ZeitbewusstseinsVol. 9

Edmund Husserl

VorwortVol. 4

Edmund Husserl

VorwortVol. 2

Edmund Husserl

VorwortVol. 1/1

Edmund Husserl, Alexander Pfänder, Moritz Geiger, Max Scheler, Adolf Bernhard Philipp Reinach

VorwortVol. 5

Edith Stein

Wilhelm Diltheys Theorie der GeisteswissenschaftenVol. 9

Ludwig Landgrebe

Zeitlichkeit und AlltäglichkeitVol. 8

Martin Heidegger

Zeitlichkeit und GeschichtlichkeitVol. 8

Martin Heidegger

Zeitlichkeit und Innerzeitigkeit als Ursprung des vulgären ZeitbegriffesVol. 8

Martin Heidegger

Zum deutschen ImpersonaleVol. 10/Suppl.

Hermann Ammann

Zur Logik der AnnahmeVol. 10

Ernst Heller

Zur Logik der ModalitätenVol. 11

Oskar Becker

Zur Ontologie der sozialen GemeinschaftenVol. 6

Gerda Walther

Zur Ontologie der VergleichungssachverhalteVol. 10

Philipp Schwarz

Zur Ontologie und Erscheinungslehre der realen AussenweltVol. 3

Hedwig Conrad-Martius

Zur Problematik der noetisch-noematischen StrukturenVol. 1/1

Edmund Husserl

Zur Psychologie der GesinnungenVol. 1/1

Alexander Pfänder

Zur Psychologie der GesinnungenVol. 3

Alexander Pfänder